logo

Das 14. Treffen der Praktikumsschulen ist wieder eine wertvolle Fortbildung

Chronik >>

Im ersten Teil des Treffens stellte Frau Sauter aus dem ISB die Weiterentwicklung im Lehrplan „Deutsch als Zweitsprache“ vor. Neben den grundlegenden Informationen standen vor allem das Kompetenzstrukturmodell und die praktische Umsetzung im Unterricht (auch mit Hilfe des Lehrplaninformationssystems) im Mittelpunkt.

 
In mehreren Gruppen diskutierten im Anschluss die Praktikumslehrkräfte über den aktuellen Stand der Praktika und mögliche Weiterentwicklungen. Dabei zeigte sich wieder einmal, mit welch hoher Verantwortung und Identifikation zur Ausbildung die Praktikumsschulen die Studierenden begleiten.
 
In der Mittagspause freuten sich die Studierenden ihre kommenden Praktikumsschulen kennenzulernen.
 
Am Nachmittag bekamen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch aktuelle Informationen „aus erster Hand“. Frau Ministerialrätin Dr. Stückl gab Einblicke in die aktuellen Zahlen zur Klassenbildung, in die regionale Verteilung der Schüler und auch in die Problematik der Asylbewerber.
Mit diesen Themen verknüpfte sie den Wert der Kooperationen, die gerade in der Arbeit von Förderlehrkräften und Klassenlehrkräften eine zentrale Rolle spielen.
 
Fazit der Praktikumslehrkräfte beim Abschied: Es hat sich wieder gelohnt nach Freising zu kommen.
 
Wir alle freuen uns schon auf das nächste Treffen im Herbst.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück